Felsenmeer

Im Felsenmeer in Hemer zeigen sich beeindruckende Felsenformationen, die sich über Jahrhunderte durch den Einfluss von Wind, Wasser und den Menschen gebildet haben, denn hier im Felsenmeer befindet sich eines der ältesten Abbaugebiete von Eisenerz Westfalens.

Beschreibung

Das Felsenmeer
Aufgrund seiner Erscheinungsform wird das Felsenmeer in drei Teile eingeteilt: das 'Große Felsenmeer', das 'Kleine Felsenmeer' und das 'Paradies'. Zusammen erstrecken sich die Teile 700 Meter in der Länge und 100 bis 200 Meter in der Breite. Mit Beginn der Landesgartenschau 2010 ist auch das Felsenmeer so spannend und erlebnisreich wie nie zuvor geworden. Denn eine freischwebende, wellenförmige Brücke und eine Aussichtspattform eröffnen dem Besucher ganz neue Blicke in das „Nationale Geotop“. Zu besichtigen ist das Felsenmeer nur über die ausgewiesenen Wege, die Sie keinesfalls verlassen dürfen, da sich im gesamten Gebiet viele tiefe Klüfte und Spalten befinden. Außerdem schützen Sie die Tier- und Pflanzenwelt dieses empfindlichen Geotops. An den Eingängen zum Felsenmeer befinden sich Info-Tafeln. Der dort ausgewiesene 'Panoramaweg' führt Sie zu den beeindruckensten Aussichtspunkten.

Unterwegs im Nationalen Geotop Felsenmeer
Wer sich genauer über Entstehung, Geologie, Kultur- und Naturhistorie des Felsenmeeres informieren möchte, hat die Möglichkeit an einer Führung teilzunehmen.

Führung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
Von der Heinrichshöhle aus verläuft ein schöner Waldpfad zum Felsenmeer hinauf. Tiefe Schluchten und hohe Felsen beeindrucken die Besucher. Der Sage nach lebten dort einst Zwerge. Auf einem Rundgang durch das Felsenmeer wird viel Wissenswertes über diese bizarre Landschaft und den dortigen alten Eisenerz-Abbau berichtet.
Dauer: 1,5 bis 2 Stunden
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Felsenmeerbergbau: Das Felsenmeer ist eins der ältesten Abbaugebiete von Eisenerz. Hier zeigen sich beeindruckende Felsformationen, die sich über sehr lange Zeit durch den Einfluss von Wind, Wasser und den Menschen gebildet haben.

Spezielle Führungen und Infos zum Felsenmeerbergbau: Speläo-Gruppe Sauerland e.V., Tel.: 0 23 72 / 8 07 04, www.sgs-ev.de

In direkter Nachbarschaft befindet sich der Sauerlandpark Hemer.

Das Felsenmeer ist ganzjährig begehbar. Festes Schuhwerk wird empfohlen
Kontakt: Höhlen- und karstkundliches Informationszentrum Felsenmeerstraße

freier Eintritt

Karte & Anreise

Felsenmeer

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.